Utopien einer Stadt. Die Münchner KulturProzession

Utopien einer Stadt. Die Münchner KulturProzession

Am Mittwoch dem 12. Juli 2017 ist der Weg das Ziel. Kulturmacher*innen, Musiker*innen, Lebenskünstler*innen, Gelehrte, Techniker*innen, Marktschreier*innen oder Nachbarn von nebenan sind eingeladen, ihre Vorstellung einer wünschenswerten Stadtgesellschaft vorzutragen.

Gleich an drei Orten in der Innenstadt werden u.a. die Bayerische Bio Königin Eva Gottschaller, der tanzende Wirtschaftswissenschaftler Christian Felber (Autor „Gemeinwohlökonomie“), der Kulturmacher und Goldgrund Immobilien Gründer Till Hofmann, der Schriftsteller und Vokalakrobat Dr. Reinhard Ammer, Pfarrer Rainer Schießler und Pollyester ihre persönliche Utopie für das Zusammenleben in München zum Besten geben. Vortragende und Publikum begeben sich gemeinsam auf eine „KulturProzession“, um auf diesem Weg immer mehr interessierte und spontane Prozessionsteilnehmer mitzunehmen. Der Weg führt die Utopisten von der Heilig-Geist- Kirche durch das Tal zum Alten Rathaus und danach über den Alten Hof zum Hofbräuhaus. Alle erdenklichen Vortragsformen sind willkommen, vom gesprochenen Wort über Tanz, Gesang und Musik bis hin zur medialen Kunst. Auch Kultur- und SozialPartner des Vereins sind als Prozessionsteilnehmer eingeladen.

utopia-teaserAllroundkünstlerinnen und Musikerinnen Kathrin Anna Stahl, Liesl Weapon und die SCHICKSALSCOMBO gestalten wie bei jedem GästeSpiel das Rahmenprogramm. Nach den abschließenden Vorträgen im Festsaal des Hofbräuhauses geht der Abend nahtlos in eine „musikalische Utopie“ mit Open Stage über. Mit Unterstützung von Franziska Eimer (Organisatorin der BR-Sendung „Z‘am rocken“) werden eine Vielzahl von Musikern die „Wirtshausmusik“ neu interpretieren. Hier in jedem Fall mit dabei: Oansno, Norman Young und die Großstadtboazn. Zwischen den musikalischen Beiträgen ist Zeit für die ein oder andere gesprochene Utopie. Angekündigt hat sich dafür auch Eva Maria Birnhäupl-Hoppe, die uns mit ihren über 90 Jahren eine lebhafte Liebesgeschichte vorträgt. Mit der Moderatorin Susanna Chmiel (aka „Bayrische Quadratratschn“) steuern wir sicher und frech auf ein „saubanes“, ausgelassenes Ende von „Utopien einer Stadt. Die Münchner KulturProzession“ zu.

Die beteiligten Utopisten spenden an diesem Abend allesamt Ihre Gage zugunsten des gemeinnützigen Vereins „KulturRaum München“.

DER PLAN

kulturprozession plan17:45 Uhr: Einlass und Prozessionseinstimmung mit der Schicksalscombo

18:00 Uhr: HEILIG GEIST KIRCHE mit Pollyester, Anja Perkuhn, Eva Maria Birnhäupl-Hoppe. Dr. Phil. Graziadei & Desiree Opela (mo|men|tos), Bio Köngin Eva Gottschaller und Liesl Weapon
KulturProzession I (Schicksalscombo)

19:00 Uhr: Innenhof VALENTIN KARLSTADT MUSÄUM (Open Air) mit Andi Koll und Holger Patz
KulturProzession II (Schicksalscombo und Münchner Kneipenchor)

19:40 Uhr: ALTER RATHAUSSAAL mit Raki Buam, Till Hofmann, Kammerklicke & Karnik Gregorian, Dr. Reinhard Ammer, ANNA, Christian Felber, Ecco Meineke
GROSSE KULTURPROZESSION I (Schicksalscombo)

20:45 Uhr: ALTER HOF (open Air) mit MixMuc Chor
GROSSE KULTURPROZESSION II (Schicksalscombo)

21:15 Uhr: FESTSAAL HOFBRÄUHAUS mit Rainer Maria Schießler, offener Utopistenbühne und viel gelebte, muskikalische Utopien mit Schicksalscombo, Lucile and the Rakibuam(ohne Lucile), #MixMuc CHOR, Oansno, Münchner Kneipenchor, Großstadt Boazn, AUER GSOX, Norman Young Songschreiber, ANNA und Pollyester (solo).

Weitere Infos und Tickets unter: https://www.muenchenticket.de/guide/tickets/211tl/UTOPIEN+EINER+STADT+DIE+MUENCHNER+KULTURPROZESSION.html

Mehr Infos gibt es auch auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1392692017478473/?active_tab=about

Wos anders intressants

  1. Bandwettbewerb für das Hofbräuhaus Festival
  2. furtgehn-juli Furtgehn am Wochaend (21.07. – 23.07.2017)
  3. utopia Kultur für alle: die Kulturprozession durch die Innenstadt
  4. gop-impulse-teaser „Impulse“ im GOP: Drums, Tanz & Akrobatik
  5. furtgehn-wochenende-mitte-juli Furtgehn am Wochaend (14.07. – 16.07.2017)