Park Café Jazz & Blues Festival 2017

Park Café Jazz & Blues Festival 2017

Park Café Jazz & Blues Festival 2017

4 DAYS OF JAZZ – Di 10.10.-Fr 13.10.2017
Showbeginn jeweils 20:30h
Eintritt frei, um Reservierung wird gebeten.

Di, 10.10.             Gerard Conners, St Louis, USA

Mi, 11.10.            Ines Goldfish, München

Do, 12.10.           Freddie Hall, New York City, USA

Fr, 13.10.             Monaco Swing Quartett feat. Maximilian Höcherl


Park Café Jazz & Blues Festival 2017Gerard Conners ist Musiker, Komponist und ist in der Blues Stadt St. Louis, Missouri geboren. Als Enkelkind eines berühmten Blues Saxophonisten, wurde er schon in frühen Jahren mit Soul, Gospel, Blues and Jazz konfrontiert.

Gerard spielt Saxophon, Klarinette, Querflöte und Mundharmonka. Legenden wie „Grover Washington Jr.“, „Walter Beasley“ und „Hubert Laws“ prägten ihn durch deren einzigartigen Sounds.

Er ist derzeit einer der gefragtesten Sideman der europäischen Jazz, Funk- und Popszene und wirkte an zahlreichen Studioproduktionen und TV-Shows, wie zum Beispiel im Bayerischer Rundfunk Fernsehen und Dedo Weigert Film, mit. Gerard spielte auch mit den Musikkorps, als Berufsmusiker in Fort Lee, Virginia.

Seine NewUrbanJazz Band ist ein Circle of Friends (Peter Hops – E-Bass, Elvis Zoltan – Keyboards, Marc Tepelmann – Fender Rhoads, Andreas Kutschera – Drums) und spiegelt eine sanfte Mischung aus Funk, Smooth R&B, Soulful Pop und Urban Ballads wieder.

Ines Goldfisch (v), Heinrich Wulff (g), Sava Medan (b)

An diesem Abend werden Sie mit dem Ines Goldfisch Trio in die Welt des Jazz, Bossa Nova, deutschen Chansons von Annett Louisan und Roger

Cicero sowie jazzig klingenden Popsongs eintauchen. Das klingt dann in etwa so:  „Auch bei melancholisch sanften Stücken   hat  Ihre   Stimme   immer noch   dieses  ansteckend  lebensbejahende. Tiefgründiges  und  Erlebtes  verbindet   sich   bei Ines Goldfisch mit Augenzwinkern. Auf  der   Bühne  ist sie liebenswert präsent, eine  Frau   mit   Ideen     und   Idealen, die ihre Zuhörer  mit   ihrem „laissez  faire“  berührt. Eine Stimme mit Frische, eingebautem Charme und ungeheuer zeitgenössisch.“  (Trouvage)

Ein Abend voller Zauber mit Jazzstandards, deutschen Chansons und der ein oder anderen bekannten Popnummer neu interpretiert und damit neu vom Publikum zu entdecken. Charmant mit Witz und ideenreichen Musikern präsentiert sich die Sängerin Ines Goldfisch mit Ihrem Trio. Pressestimmen: „…und man möchte zuhören, bis der Morgen graut. Ines Goldfisch verfügt über ein sicheres Gespür dafür, was den Charakter eines Stückes ausmacht, gibt diesem Gefühl ehrliche und kraftvolle Töne, und macht so den Abend perfekt.“

Freddie Hall is a singer/songwriter and guitar player who continues to travel and perform throughout the world. He has perfomed in a variety of venues from jazz clubs to concert halls and colleges and universities.

Freddie enjoys singing jazz standards, blues, motown and soul. His style of music has been influenced by the likes of Nat King Cole, The Temptations (whom he sang with in Orlando, Fl), Ray Charles and Van Morrison.

Monaco Swing Quartett „It don’t mean a thing, if it ain’t got that swing.“ Mit Maximilian Höcherl am Mikrofon und am Horn und dem Monaco Swing Trio als Instrumentalisten bleibt kein Fuß mehr ruhig stehen. Wild-fröhliche New Orleans- und Dixieland-Passagen, melancholische Gypsy Swing-Momente gekrönt von packend-eleganten Gesangnummern im Stile Frank Sinatras. Die vier Münchner Musiker streifen durch alle Etappen der Swing-Ära und scheuen auch nicht davor zurück, aktuelle Pop-Songs in Ihr Repertoire aufzunehmen.

Wos anders intressants

  1. mozart-requiem MOZART »REQUIEM« der Bayerischen Philharmonie im Herkulessaal
  2. park-cafe-jazz Park Café Jazz & Blues Festival 2017
  3. Neuhauser Musiknacht 2017 – 64 Bands live!
  4. zimmer-frei-mariandl Kunstprojekt „ZIMMER FREI“ im Hotel Mariandl
  5. salonball Salonball – Tanzen zu den Evergreens der 20-er und 30-er Jahre