flimmern&rauschen – das Festival der jungen Filmszene

flimmern&rauschen – das Festival der jungen Filmszene

flimmern&rauschen, eines der ältesten Jugendfilmfestivals in Deutschland, findet dieses Jahr auf Grund der hohen Einsendezahl erstmals an drei Tagen vom 24. bis 26. Februar in der Muffathalle statt. 77 Filme haben es ins Programm geschafft, von spannenden Kurzkrimis, über witzige Comedys bis hin zu außergewöhnlichen Dokumentationen. Die jüngsten Filmemacherinnen und Filmemacher sind gerade mal 3 Jahre alt, die Ältesten bereits auf den Sprung ins Profigeschäft.

Mit einer Auswahl der besten Filme von jungen Filmemacherinnen und Filmemachern aus München bietet das Jugendfilmfestival „flimmern & rauschen“ einen interessanten Einblick in das kreative Schaffen der jungen Filmszene. Zusammengestellt wurde das Programm vom Medienzentrum München des JFF, das dieses Nachwuchsfestival in Kooperation mit dem Stadtjugendamt München, dem Kulturreferat und der Filmstadt München organisiert und durchführt. Angefangen von „Fremde Nähe“, der jungen Münchner Filmemacherin Anne M. Hilliges, bis hin zu „Fou de Toi“ der Filmgruppe „Moulin du Merle“, werden Filme von jungen Nachwuchsregisseurinnen und -regisseuren gezeigt, die auf dem Weg sind, aus ihrer Leidenschaft zum Film einen Beruf zu machen. So bunt die Filmgruppen sind, so bunt sind auch die Themen und Filmgenres auf dem Festival. Für jeden Geschmack und für jede Altersgruppe ist etwas dabei. Wer sehen und Neues entdecken will, ist somit auf dem Filmfest „flimmern&rauschen“ herzlich willkommen.

„flimmern&rauschen“ startet am Mittwoch den 24. Februar um 19.00 Uhr und endet mit der Preisverleihung am Freitagabend. Dazwischen gibt es mehr als 25 Stunden Programm mit 77 Filmen von jungen Filmemacherinnen und Filmemachern aus München. Junge Filmgruppen präsentieren ihre aktuellen und ambitionierten Projekte und bewerben sich um die Jugendfilmpreise der Landeshauptstadt München im Gesamtwert von 4000,– Euro. Eröffnet wird das Festival mit dem Film „Ich bin Julia“, einem Spielfilm der freien Theater- und Filmgruppe des Albert-Einstein Gymnasiums und dem Filmessay „Mein geliebtes Land“, der jungen Filmemacherin Eunice Tulia Binti Mabuka, die die Probleme ihres Landes Kongo in einem eindringlichen Kurzfilm beschreibt. Weitere Filme im Eröffnungsprogramm sind der Dokumentarfilm „Vertreibung aus der Heimat“, in dem Tristan Teitter die Erlebnisse seiner Großmutter nach dem 2. Weltkrieg filmisch festhält sowie die Experimentalfilme „Armlet“, „Frisch verlobt“ und „Linienführung abgeschlossen“. Das Spätprogramm ab 21.00 Uhr zeigt eine Fülle unterschiedlicher Erstlingswerke junger Filmemacherinnen und Filmemacher, die alle Genres vom Spielfilm über den Dokumentarfilm bis zum Animationsfilm umfasst.

flimmernrauschen-teaserDas Schulklassenprogramm am Donnerstagvormittag versammelt die gelungensten und interessantesten Filmproduktionen aus Münchner Kindertagesstätten und Schulen. Die jüngsten Filmgruppen sind gerade mal 3 Jahre alt und zeigen wieviel Spaß bereits die Kleinsten mit dem Tablet und der neuesten Tricktechnik beim Filmemachen haben. Doch auch die professionelle Liga ist auf dem Jugendfilmfest vertreten. Mit Filmen aus den Münchner Medien- und Filmhochschulen wird das Festival vor allem in den Abendstunden bereichert.

Einlass zum Filmfest ist nonstop. Zum Festival gibt es kostenlos ein ausführliches Programmheft, das unter www.jufinale.de/flimmern abrufbar ist. Das Festivalticket für alle 3 Tage kostet einmalig nur € 8.– und ist an den Veranstaltungstagen in der Muffathalle erhältlich. Das Publikum ist außerdem aktiv am Filmfest beteiligt. Es besteht sowohl die Möglichkeit hinter der Kamera bei der Live-Übertragung des Festivals mitzuwirken, als auch seinen Lieblingsfilm für den Publikumspreis zu nominieren.

Wos anders intressants

  1. brass-wiesn-2017 Brass Wiesn 2017 – mit Moop Mama, Haindling und dicht & ergreifend
  2. tanzkurse-kocherlball Tanzkurse zum Kocherlball
  3. impulse-gop Die neue Show „Impulse“ im GOP
  4. angermaier-hoermanseder-teaser High-Fashion-Tracht von Marina Hoermanseder by Angermaier
  5. bierpreise-2017 Getränkepreise auf der Wiesn 2017