Wiesn 2010 – der Rückblick

Wiesn 2010 – der Rückblick

Die Wiesn funktioniert auch für Ess- und Trinkgestörte wie mich: mit Wein. Hüte waren DER Renner – und nach dem ersten Weinschorle irgendwie besonders anziehend für mich (im wahrsten Sinne des Wortes) Nächstes Jahr will ich einen eigenen Hut – mit großer Feder oben drauf. Hat man keinen Hut mit Feder, dann tut es auch eine Haarklammer mit Feder. Der Simon ist nach wie vor die beste Bedienung auf der ganzen Wiesn. Manche Leute sind selbst dann…

Weida Lesn

Wiesn: Anstich im Ammer

Wiesn: Anstich im Ammer

Die Wiesn-Grippe lässt diesmal schon früher grüßen – ich habe Halsweh und Schnupfen. Ansonsten aber den ersten Wiesntag gut überlebt und genossen. Anstich im Ammer war guad – es gab Hendl und für mich Weinschorle. Wobei’s schon hart ist, wenn man kein Bier trinken darf, während alle anderen ein kühles Augustiner genießen. Zum Glück denkt man darüber nach der ersten Weinschorle nicht mehr nach (wie auch sonst über gar nix mehr…). Bereits auf der Hinfahrt…

Weida Lesn

25 Wiesn-Überlebenstipps

25 Wiesn-Überlebenstipps

Sprich bayrisch. Wenn Du kein bayrisch sprichst… halt die Klappe. Oder bleib einfach zu Hause. Da ist es sicherer. Die Männer und Frauen in den roten Westen und mit den gelben Wägen sind Deine FREUNDE. Die Männer und Frauen in den grünen Outfits mit Pistole nur bedingt. Wenn Du nicht mehr laufen kannst, versuche gar nicht erst, zu krabbeln. Nimm Dir ein lieber ein kleines gelbes „Taxi“, das von dem Männern mit den roten Westen…

Weida Lesn

Die Wiesn-Anmach-Karte

Die Wiesn-Anmach-Karte

Wer kennt das nicht? Schon den ganzen Tag auf der Wiesn, des Redens nicht mehr mächtig (warum auch immer…) und völlig verklärt und kraftlos neben dem Bierkrug mit dem Kopf auf dem Tisch (natürlich nur aus reiner Müdigkeit und Erschöpfung)…genau in diesem Moment kommt der/die vermeintliche Partner/in fürs Lebens vorbei. Bevor man sich jetzt mit peinlichen Liebesschwüren oder außerirdisch-anmutendem Gefasel zum Idioten macht: Mitdenken, vorsorgen, ausdrucken, mitnehmen: Unser Wiesn-Anmach-Karterl!

Weida Lesn

Der Wiesn-Ausweis

Der Wiesn-Ausweis

Wir alle wissen, wie gefährlich es sein kann, Wertsachen, Handy, Geld oder Papiere mit auf die Wiesn zu nehmen. Nicht unbedingt, weil uns unsere Habseeligkeiten gestohlen werden könnten, sondern eher, weil man Gefahr läuft, seine Konzentration weniger auf die eigenen Wertsachen als mehr auf Sitzplatz, Blödeln und Ratschen zu legen. Oder darauf, sein Bier mit so viel Einsatz und Energie zu verteidigen, dass Geldbeutel, Handy und sonstige mitgeführte Gegenstände schon mal in Vergessenheit geraten. Erste…

Weida Lesn

Fazit der ersten Wiesn-Woche

Fazit der ersten Wiesn-Woche

Die ersten Wiesn-Woche ist rum…und wir leben noch (hoffe ich zumindest). Ein Zwischenfazit kann also gezogen werden: 1. Auch ohne Bier ist die Wiesn zu überstehen. 2. Denn es gibt ja Weinschorle. 3. Ich bin sogar was gefahren. Und zwar das Riesen-Kettenkarussell. 4. Das Riesen-Kettenkarussell zu fahren ist für Magen und Kopf eine ganz schöne Herausforderung. 5. Besonders dann, wenn man vorher so „schlau“ war, die Schuhe nicht auszuziehen und die ganze Fahrt über nur…

Weida Lesn

Büro-Wiesn: wir sind gewappnet!

Büro-Wiesn: wir sind gewappnet!

Wie jedes Jahr stellt sich der übliche Büro-Wiesn-Besuch als einer der schwersten Tage im Kampfe gegen Ausgelassenheit und für die Selbstbeherrschung heraus. Wie jedes Jahr freuen wir uns zwar auf kostenloses Essen und einen Chef, der nach der zweiten Maß bereits völlig desorientiert und spendierfreudig ist. Und doch denken wir wie jedes Jahr mit Grausen an den „Tag danach“, den Tag, an dem die Kollegen ihre Fotoapparate „leeren“ und eine lustige „Best of Büro-Wiesn“-Fotoserie an…

Weida Lesn
1 8 9 10